Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Angaben

Durch den Erwerb von Kongresstickets werden vertragliche Beziehungen zwischen dem Ticketkäufer bzw. Kongressbesucher und dem Verein für Pflegeentwicklung Kassel e.V. (im weiteren Text: Veranstalter) begründet. Die nachstehend genannten Bedingungen gelten als rechtsverbindlich und als vom Käufer anerkannt. Abweichende Bedingungen erkennt der Veranstalter nicht an, es sei denn, der Veranstalter hätte ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung im Zusammenhang mit angelieferten Daten, auch nicht im Falle einer Urheberrechtsverletzung seitens des Käufers und schließt jegliche Haftung aus. Die Haftung für Vermögensschäden ist begrenzt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

2. Kauf von Kongresstickets

2.1 Bezahlung von Kongresstickets

Es kann ausschließlich per Überweisung gezahlt werden. Der Zahlbetrag muss mindestens 14 Tage vor dem Kongress auf dem nachstehenden Konto des Veranstalters eingetroffen sein.

 

Verein für Pflegeentwicklung Kassel e.V.

IBAN: DE72 5209 0000 0000 1135 06

BIC: GENODE51KS1

Verwendungszweck: Veranstaltung, Buchungsnummer, Name Teilnehmer

 

2.2 Bestellung von Kongresstickets:

Im Internet unter www.InKKa.eu

Das Angebot für einen Online-Vertragsabschluss geht vom Käufer aus, sobald er im Online-Bestellformular den Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ angeklickt hat. Mit Übermittlung der Daten nimmt der Veranstalter das Vertragsangebot des Käufers unter dem Vorbehalt an, dass die bestellte Anzahl von Karten noch vorhanden ist. Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Der Käufer erhält bei jeder Online-Bestellung per Email eine Bestätigung der Reservierung. Kann der Veranstalter die bestellten Kongresstickets nicht reservieren, zum Beispiel, wenn der Kongress bereits ausverkauft ist, wird der Käufer vom Veranstalter per Email benachrichtigt

Der Käufer hat selbst auf richtige Angaben zu achten. Höhere Gewalt oder sonstige nicht vorhersehbare Umstände berechtigen nicht zu Schadenersatzansprüchen. Insbesondere ist der Veranstalter nicht verpflichtet, den Käufer bzw. Kongressbesucher über kurzfristig eingetretene Änderungen (beispielsweise Programmänderungen oder Erkrankung eines Redners) direkt zu informieren. Für bestellte, aber nicht genutzte Kongresstickets besteht reguläre Zahlungspflicht, wenn die Stornierung nicht rechtzeitig vor Beginn des Kongresses erfolgt. Zu Stornierung siehe Punkt 3.

 

2.3 Eintrittspreise und Bezahlung

Die vom Veranstalter genannten Eintrittspreise verstehen sich inklusive der gesetzlichen steuerlichen Aufschläge und Abgaben. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen bleiben die vom Veranstalter ausgegebenen Kongresskarten Eigentum des Veranstalters. Zahlungen können ausschließlich durch Überweisung erfolgen.

3. Stornierung

Stornierungen müssen rechtzeitig vor Beginn des Kongresses erfolgen. Spätere Stornierungen als zu dem auf der Kongress-Internetseite und im Kongressflyer genannten Zeiten können nicht entgegengenommen und bearbeitet werden.

4. Verlegung und Ausfall von Veranstaltungen

Wird ein Veranstaltungstermin verschoben, behalten die Kongresstickets ihre Gültigkeit. Bei Ausfall einer Veranstaltung ist eine Rückerstattung des Kaufpreises gegen Vorlage der Karte bis spätestens einen Monat nach dem angesetzten Veranstaltungstermin möglich. Für Besetzungs-und/oder Programmänderungen wird keine Haftung übernommen. Eine Rückerstattung oder Minderung des Kartenpreises ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

5. Schadenersatz

Bei Vermögensschäden, gleich aus welchem Rechtsgrund wie z.B. Unmöglichkeit, Verzug, Vertragsverletzung, Fehler bei Vertragsabschluss, unerlaubte Handlung etc., haftet der Veranstalter nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie für die Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften. Ein Ersatz verloren gegangener Tickets ist generell nicht möglich. Der Veranstalter haftet auch nicht für andere verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände oder für Personen-und Sachschäden.

6. Datenschutz und Datenverarbeitung

Die Online-Bestellung erfolgt exklusiv auf einer SSL-gesicherten Seite. Die im Bestellformular erhobenen Daten des Käufers werden ausschließlich zur internen Bearbeitung der Bestellung verwendet. Alle Informationen werden sicher aufbewahrt. Zugang zu den Daten erhalten nur Mitarbeiter des Veranstalters zur Erledigung ihrer spezifischen Aufgaben. Die Käufer erklären sich damit einverstanden, dass ihre Daten für die interne Bearbeitung ihrer Bestellung an den Veranstalter übermittelt werden, sobald der Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ im Bestellformular angeklickt wurde. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben. Personenbezogene Daten werden nach Abwicklung der Bestellung gelöscht, wenn der Datengeber dies ausdrücklich verlangt.

7. Kongress

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Kongressprogramm ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die Hausordnung der Veranstaltungsstätte und die Hinweise von Ordnungskräften sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches und das Besteigen oder Übersteigen von Absperrungen ist untersagt. Zuwiderhandelnden kann der Veranstalter Hausverbot erteilen. Mobiltelefone aller Art, Tablets, Notebooksund ähnliche Geräte sind während der Vorstellung auszuschalten. Jegliche Ton-, Foto-, Film-oder Videoaufnahmen –auch für den privaten Gebrauch –sind nur mit ausdrücklicher Billigung durch den Veranstalter erlaubt. Bei Zuwiderhandlungen kann der Veranstalter Hausverbot erteilen. Der Veranstalter selbst kann jederzeit für eigene Zwecke Bild-und Tonaufnahmen machen lassen. Die Kongressbesucher verzichten in Bezug auf solche Aufnahmen generell auf das Recht am eigenen Bild.

8. Schlussklausel

Die vorstehenden Angaben basieren auf unseren Kenntnissen und Informationen; Änderungen bleiben vorbehalten. Geltung hat jeweils nur die neueste Ausgabe der AGB.Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Alleiniger Erfüllungsort für Leistung und Zahlung ist Kassel. Sollten einzelne Punkte aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

TOP